Kreiswohnbau und Samtgemeinde errichten dreigruppige Einrichtung an der Westallee

Spatenstich für den Kita-Neubau

Spatenstich für die Kindertagesstätte an der Westallee (v.l.): Bauingenieur Heiko Kollien, Kwg-Geschäftsführer Matthias Kaufmann, Samtgemeindebürgermeister Rainer Mertens und Bauamtsleiter Maik Götze freuen sich über den Baustart.
+
Spatenstich für die Kindertagesstätte an der Westallee (v.l.): Bauingenieur Heiko Kollien, Kwg-Geschäftsführer Matthias Kaufmann, Samtgemeindebürgermeister Rainer Mertens und Bauamtsleiter Maik Götze freuen sich über den Baustart.

Gronau – Eigentlich sollte der Neubau schon stehen, umso mehr freuen sich die Verantwortlichen, dass es jetzt an der Westallee losgeht: Die GKHI der Kreiswohnbaugesellschaft baut dort im Auftrag der Samtgemeinde Leinebergland eine dreigruppige Kindertagesstätte. Gestern Mittag war der Spatenstich, Montag rollen die Bagger an, um die Erdarbeiten fortzusetzen.

„Die interkommunale Zusammenarbeit beschleunigt ein solches Projekt und bietet Möglichkeiten, zu sparen“, bestätigt Matthias Kaufmann als Geschäftsführer der Kreiswohnbaugesellschaft (Kwg) Hildesheim. Er freut sich sehr, jetzt in Gronau loslegen zu können und rechnet mit einer Fertigstellung im Dezember. Dann können im Januar die ersten Kinder dort betreut werden.

„Wir werden im Frühjahr das Interessensbekundungsverfahren beginnen“, sagt Rainer Mertens zur Trägersuche. Sollte sich kein freier Träger finden, würde die Samtgemeinde die Kita führen. In der Einrichtung finden zwei Krippen- und eine Kindergartengruppe, also etwa 55 Kinder, Platz. Der Bedarf ist bereits da, so dass Rainer Mertens von einer zügigen Belegung ausgeht.  – kim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare