Klönen und Schlemmen in adventlicher Atmosphäre auf dem Eimer Schützenplatz

Sonniger Weihnachtsmarkt für sonnige Gemüter

Auch die zehnte Auflage des örtlichen Weihnachtsmarktes lockt die Eimer zum Schützenplatz: Bei verschiedenen Leckereien lässt es sich hier prima und ausgiebig klönen. Fotos: Appel

Eime „Das ist ja auch ein Weihnachtsmarkt – und kein Sommermarkt!“ Der kleinen Beschwerde einer Besucherin über den frostigen Wind, der Sonntag über den Schützenplatz Eime blies, hatte ihr Begleiter die passende Antwort parat. Und so wirklich beschweren wollte sich eigentlich auch keiner über das Wetter...

Denn schließlich erwischten die Eimer für ihren traditionellen Weihnachtsmarkt, immerhin die zehnte Auflage, einen sonnigen Sonntag. Zudem bestand an den Ständen oder in der Cafeteria im Feuerwehrhaus ausreichend Gelegenheit, sich wieder etwas aufzuwärmen.

Rentier-Suppe

So zum Beispiel mit Glühwein und Lumumba oder der leckeren Rentier-Suppe, die es beim STC Eime gab. „Ist da denn wirklich Rentier drin?“ Die Frage wurde weggeschmunzelt... Wer nicht das Risiko eingehen wollte, womöglich doch Spuren von Rentier in seinem Essen vorzufinden, dem hielt der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt zahlreiche andere Leckereien bereit. So hatten die hungrigen Eimer nach dem Start in den Weihnachtmarkttag, einem Gottesdienst in der angrenzenden Scheune, ausreichend Gelegenheiten, den Hunger zu stillen und sich vor allem in gemütlicher Runde auszutauschen.

Musik und Co.

Für passende Musik durch den Posaunenchor und Spielmannszug war jedenfalls gesorgt. Und wer noch das eine oder andere kleine Geschenk zum Nikolaus besorgen wollte, konnte windgeschützt im Zelt auf Shoppingtour gehen und Handarbeiten, Deko-Artikel oder warme Socken erwerben.

Für die Unterhalt der kleinen Weihnachtsmarktgäste sorgte der Motorradclub „Last Legend“, der mit süßen Leckereien wie beispielsweise Waffeln und Zuckerwatte an seinen Stand lockte. Und zu guter Letzt schaute schließlich auch noch der Weihnachtsmann in Eime vorbei... as

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare