Foto-Stellwände zu 21 Orgel-Chroniken

+
Gabriele Kollibay (v.l.), Stadtheimatpfleger Dieter Schütte und Ute Raffel stellen die neue Ausstellung "Furtwängler-Orgeln im Leinebergland" im Museum vor.

GRONAU   Der Gronauer Stadtheimpfleger Dieter Schütte hat über zwei Jahre lang die Archive der Kirchengemeinde im Leinebergland, des Niedersächsischen Landesarchivs in Hannover und der Orgelbaufirmen nach alten Schriften sowie Zeichnungen durchstöbert, um die Spuren und Techniken des Kirchturm-Uhren und Orgelbauers Philipp Furtwängler zu erforschen. Herausgekommen ist ein 148 Seiten starkes Buch, das die zahlreichen Farbfotos der 21 Furtwängler-Orgeln mit ihren Chroniken beinhaltet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare