„Sell & Chill“ beim bunten Dorfflohmarkt in Brüggen

Gemälde und Zeitschriften der 70er wechseln den Besitzer

Besonderer Blickfang: Die Galerie auf dem Stand der Familien Roolfs und Adam „An der Burgmauer“.
+
Besonderer Blickfang: Die Galerie auf dem Stand der Familien Roolfs und Adam „An der Burgmauer“.

Brüggen – Bunte Luftballons machten die Stände des Brüggener Dorfflohmarkts, organsiert von der Bürger- und Vereinsgemeinschaft, schon von Weitem kenntlich und boten auch Besuchern ohne Lageplan eine gewisse Orientierung. Im Angebot hatten diverse Brüggener Haushalte neben Gewohntem, wie ausrangiertem bis historischem Hausrat und ausgelesenen Büchern, auch Exotischeres, wie Tauchausrüstungen, Grills, Bilder beziehungsweise Gemälde und Zeitschriften aus den Siebziger Jahren. Für Schuhe und Bekleidung für Erwachsene gab es teilweise sogar Anprobemöglichkeiten. Häufig vertreten waren auch Kinderspielzeug und Kinderkleidung – Waren, für die sich Flohmärkte gerade bei jungen Familien als Umschlagplätze etabliert haben. – mip

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare