Opel überschlägt sich / Gronauerin verletzt

Schon wieder in der Nonnenkurve

Der dritte Unfall innerhalb kürzester Zeit zwischen Gronau und Betheln: Die Fahrerin des Opel Corsa wird verletzt in eine Hildesheimer Klinik gebracht. Das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit und kommt auf den Schrottplatz. Foto: Greber

BETHELN  „Unfall in der Nonnenkurve“, ging die Nachricht gestern in der LDZ-Redaktion ein: „Das darf doch nicht wahr sein – nicht schon wieder“, war die Reaktion auf den nunmehr dritten Unfall an dieser Stelle innerhalb kürzester Zeit.

Eine 19-jährige Gronauerin verlor nach Polizeiangaben gegen 11.55 Uhr aus Richtung Gronau kommend die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto sei nach rechts ausgeschert – auch das Gegenlenken konnte offenbar das Fahrzeug nicht mehr auf die Fahrbahn zurück steuern. Der Opel Corsa geriet auf den Grünstreifen und überschlug sich. Anzeichen auf überhöhte Geschwindigkeit gibt es nach Angaben von Thomas Walter, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes beim Polizeikommissariat Elze, nicht.

Totalschaden

Die Gronauerin war ansprechbar und konnte sich mit Hilfe von mehreren Ersthelfern selbst auf dem Fahrzeug befreien. Vor Ort waren auch die Besatzung eines Rettungswagens und ein Notarzt. Die Frau wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit leichten Verletzungen in eine Hildesheimer Klinik gebracht. Der Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. An dem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der von der Polizei mit 1000 Euro beziffert wird. gre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare