Schaden am Realschulgelände in Gronau fällt größer aus als gedacht / Kosten: 3,8 Millionen Euro

Sogar 7 000 Liter Öl ausgelaufen

+
Die Bohrungen am Gelände der ehemaligen Realschule sind abgeschlossen, der Bagger ist allerdings noch am Werk. Wie es hier weitergeht, ist zunächst offen.

Gronau – Der Schaden durch ausgelaufenes Heizöl auf dem ehemaligen Gelände der Gronauer Realschule ist wesentlich größer als gedacht: War eine Schätzung zunächst von etwa      2 000 Litern ausgelaufenem Öl ausgegangen, belief sich die Menge laut einem Gutachten nun auf 7 000 Liter.

Dadurch wurde ein erheblicher Bodenaustausch erforderlich, was die Kosten in die Höhe trieb. Bereits im Dezember beschloss der Kreistag einstimmig und ohne Diskussion einen Nachtragshaushalt in Höhe von 2,2 Millionen Euro, die in die Sanierung des Geländes flossen. Doch wie sich jetzt zeigt, reicht die Summe bei Weitem nicht aus. Da sich die Kosten inzwischen auf 3,8 Millionen Euro belaufen, müssen weitere außerplanmäßige Aufwendungen in Höhe von 1,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare