Ortrud Michael entwickelt App für ihren Heimatort Deinsen

„Informationen können besser geteilt werden“

Ortrud Michael (rechts) zeigt die App, die sie für Deinsen entwickelt hat. Nadine Schwarze als DRK-Vorsitzende ist begeistert von dem Engagement für die Dorfgemeinschaft.
+
Ortrud Michael (rechts) zeigt die App, die sie für Deinsen entwickelt hat. Nadine Schwarze als DRK-Vorsitzende ist begeistert von dem Engagement für die Dorfgemeinschaft.

Deinsen – Obwohl ein persönlicher Austausch in diesen Tagen schwierig ist, sollen Informationen zum Dorfleben und darüber hinaus nicht auf der Strecke bleiben. Ortrud Michael ist immer auf der Suche nach neuen Formen und entwickelt viele Ideen. Im Dezember ist sie auf eine App der Landfrauen Westfalen-Lippe aufmerksam geworden und hat sich näher damit beschäftigt. Inzwischen hat sie schon drei eigene Apps konfiguriert – unter anderem für ihren Heimatort Deinsen im Külftal.

Gewohnte Vereinsaktivitäten sind während der Pandemie in weite Ferne gerückt. Doch Ortrud Michael möchte keinen Stillstand, sondern etwas erreichen und Dinge voranbringen. Deshalb hat sie sich intensiv mit der Technik beschäftigt und mit Hilfe der kostenfreien Software von chayns.net ihre erste App entwickelt.

Ortrud Michael hat Verlinkungen zu Homepages anderer Vereine, Unternehmen und Partner eingebunden und sich mit Profilen in den Sozialen Medien vernetzt. So kann sie einen Facebook-Artikel, der ihr relevant erscheint, teilen und mit Hilfe der App in großem Umfang verbreiten. Auch eigene Meldungen sind ohne Probleme möglich zu erstellen. 

Interessierte finden die Homepage-basierte App unter www.deinsen.chayns.net. Dort kann sie auf Android-Handys unkompliziert über die drei Punkte oben rechts an den Startbildschirm des mobilen Endgerätes angehängt werden. – kim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare