Dr. Karin Achenbach übernimmt die Führung des DRK-Ortsvereins / Mitgliedergewinnung ist ein Schwerpunkt

DRK hat neuen Vorstand gewählt

Der neue Vorstand (von links): Schriftführerin Iris Selbst, Wahlleiter Hartmut Quensen, zweite Vorsitzende Katrin Keese, Schatzmeisterin Andrea Wiechmann, Vorsitzende Dr. Karin Achenbach, Beisitzer Hannelore Haase, Rosi Glowalla und Marlis Bartels. Fotos: Ike

Betheln Der DRK-Ortsverein Betheln/Eddinghausen/Haus Escherde hatte seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Feuerwehrhaus Betheln eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen berichtete Vorsitzende Diana-Madelaine von der Brelie über viele Ereignisse im Jahr 2015. Der wichtigste Punkt der Tagesordnung aber war die Wahl des Vorstandes.

Zur Wahl stellten sich Dr. Karin Achenbach als Vorsitzende, Katrin Keese als zweite Vorsitzende, Andrea Wiechmann als Schatzmeisterin sowie Iris Selbst als Schriftführerin. Unter der Führung von Wahlleiter Hartmut Quensen vom Kreisverband wählten die zahlreichen Mitglieder die vorgeschlagenen Personen einstimmig in die Ämter. Außerdem wurde Rosi-Christine Gereke zur Kassenprüferin gewählt. Der neue Vorstand versprach, mit viel Energie und neuem Konzept die Arbeit, vorerst für ein Jahr, aufzunehmen. Unter anderem ist ein Schwerpunkt die Gewinnung jüngerer Mitglieder.

Schriftführerin Andrea Wiechmann verlas einen ausführlichen Rechenschaftsbericht, welcher die vielseitigen gemeinnützigen Tätigkeiten und Unternehmungen des DRK-Ortsvereins in Form eines Jahresrückblicks darstellte. Erneut zeigte sich der hohe Stellenwert der ehrenamtlichen Tätigkeit der Rotkreuzler in der Gemeinde. Dies wurde auch von Bürgermeister Werner Achilles gewürdigt.

Im Frühjahr und Herbst des vergangenen Jahres wurde die Blutspende mit insgesamt 112 Spendern, darunter sechs Erstspender, durchgeführt. Des Weiteren gab es eine Frühjahrsgeldsammlung sowie zwei Altkleidersammlungen. Ebenso wurden Vorstands- und Kreisverbandssitzungen absolviert und 52 Frühlingssträuße sowie 52 Weihnachtssterne im Herbst an Senioren und Kranke verteilt. Der rege Ortsverein veranstaltete das beliebte Matjes-Essen mit 64 Personen im Heinrich-Sievers-Haus und im Rahmen der Ferienpassaktion sahen 30 Kinder und zehn Erwachsene das Stück „Der kleine Vampir“ auf der Freilichtbühne Osterwald.

An örtlichen Veranstaltungen beteiligten sich die ehrenamtlichen Rotkreuzler mit Kuchen-, Salat- und Geldspenden. Diana-Madelaine von der Brelie sprach den „helfenden Elfen“ ein Dankeschön aus, denn „ohne Sie würde unser kleines Uhrwerk DRK Betheln nicht funktionieren“. Frei nach dem Motto: „Gemeinsam sind wir stark – allein gehen wir unter“, richtete sich der Dank auch an die Sammlerinnen, Kassiererinnen und an das Geburtstagskomitee.

Dr. Karin Achenbach bedanktze sich im Anschluss an die Wahl für das Vertrauen. Ihr Wunsch sei, dass möglichst viele im Ortsverein mitarbeiten. „Denn nur so können wir den Verein noch weitere Jahre erhalten“, appellierte sie an die Anwesenden. Die 60-Jährige ist mit Ulrich Blasberg verheiratet, hat zwei verheiratete Söhne und zwei Enkelkinder. Seit Februar 2014 lebt sie in Haus Escherde, im Haus „Rothe Mühle“. 2012 hat sie gemeinsam mit ihrem Ehemann das Anwesen erworben und ein Jahr lang liebevoll renoviert. Dr. Karin Achenbach ist in Oberhausen im Ruhrgebiet geboren, hat in Kaiserslautern und Berlin Biologie studiert und in Aachen promoviert. 30 Jahre war sie als Außendienstmitarbeiterin eines großen Schweizer Pharmakonzerns beschäftigt. Seit über 20 Jahren hat sie Erfahrung mit ehrenamtlichen Tätigkeiten. Außerdem ist sie aktives Mitglied des internationalen Seviceclubs für berufstätige Frauen, „Zonta“ in Hildesheim, gab die neue Vorsitzende der Versammlung bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare