Philipp Hermes zeigt der LDZ die Fortschritte beim Bau der Garnelenzucht „Neue Meere“

„Es ist einfach, einen Beitrag zu leisten“

Foto: Hüsing
+

Gronau – Die Becken sind mit Wasser gefüllt, die Filteranlagen laufen: Bald können bei „Neue Meere“, der Garnelenzucht im Gewerbegebiet West, die ersten Larven eingesetzt werden. Die Anlage „Garnele 1“ ist ein Pilotprojekt von vier jungen Gesellschaftern und setzt auf Nachhaltigkeit und ressourcen- schonende Lebensmittelerzeugung. Einer der vier Gesellschafter ist Philipp Hermes, der aus dienstlichen Gründen zeitweise im Ausland weilt und beim Richtfest nicht vor Ort sein konnte. Derzeit ist er auf Familienbesuch in der Leinestadt, und die LDZ hat die Chance genutzt, mit ihm über die Anlage, den Baufortschritt und seine Rolle im Unternehmen ins Gespräch zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare