Landkreis als „Verursacher der Hängepartie“ ausgemacht

Pattsituation im Jugendausschuss

+
„Das ist ein Unding“, regt sich Karl-Heinz Gieseler (SPD, l.) über das Verhalten des Kreistages auf.

GRONAU Unterzeichnen oder nicht? Diese Frage prägte die Sitzung des Jugendausschusses der Samtgemeinde Leinebergland, in der es um den Kita-Vertrag ging. Während sich die Pädagogen für die Unterzeichnung einsetzten, fragten die Politiker untereinander kritisch nach, woher das Geld kommen solle.

Am Ende kam es bei der Abstimmung zu einer Pattsituation. Fünf Mitglieder stimmten für die Unterzeichnung, fünf dagegen, eine Person enthielt sich. Damit war die Unterzeichnung des Kita-Vertrages abgelehnt. Wie es nun weitergeht, entscheidet jedoch der Rat der Samtgemeinde – entweder im Rahmen der Sitzung am 21. März oder erst im Mai, sollten die Politiker mehr Bedenkzeit benötigen. Als Verursacher der "Hängepartie" wurde ganz klar der Landkreis – und somit der Kreistag – ausgemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare