Stören Graffiti das Bild der Region oder nicht?

Ist das Kunst oder kann das weg?

Bild 1: Wer ist „RK“? Ist das Kunst oder vielleicht eher Verschmutzung von Firmeneigentum? Tipp: Das Bild wurde am äußersten Rand der Gemeinde Nordstemmen aufgenommen. Fotos: Hüsing, Mosig

REGION In Alfeld war früher ein Mensch namens „DOB“ mit der Spraydose unterwegs, und in Hannover hat „MOSES“ nahezu jede Eisenbahnbrücke gefunden, um sich darauf zu verewigen. Und wer ist eigentlich „RK“, der in Nordstemmen sein Unwesen treibt? Das wird doch wohl nicht unser LDZ-Redakteur Rolf Kuhlemann sein, der unter diesem Kürzel schreibt…

Gewiss, vor einigen Jahren waren Sprühattacken auf wehrlose Wände an der Tagesordnung, das Problem scheint in der Region nicht mehr so groß. Und doch findet man hier und da, bei genauem Hinsehen, mehr oder minder kunstvolle Werke einiger unbekannter Sprayer – und manchmal auch von bekannten Künstlern. Die LDZ möchte objektiv bleiben, die Farbgebungen kaum bewerten und exemplarisch einige markante Stellen zeigen, die „ins Auge springen“. Wir würden uns freuen, wenn eine Diskussion entsteht. Wo stören Graffiti? Wo verschönern sie das Bild unserer Region? Was kann dagegen getan werden beziehungsweise welche Plätze bieten sich an, um dem Künstlerwillen freien Lauf zu lassen, wie etwa an der Heinz-Fiolka-Halle in Heyersum? Und die LDZ möchte die Leser zu einem kleinen Ratespiel einladen. Wo genau wurden die sechs abgebildeten Bilder aufgenommen?

Nutzen Sie bitte für Ihre Beiträge die Kommentarfunktion (unten) und teilen Sie uns mit: Ist das Kunst oder kann das weg? Die Auflösung, wo die Bilder aufgenommen wurden, gibt es am kommenden Sonnabend.

Die LDZ lädt zum Ratespiel ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare