Konstituierende Fleckenratssitzung in Eime

Zügig und harmonisch

Fleckenrat Eime
+
Die Wahlen erfolgen in Eime allesamt einstimmig. Bürgermeister des Flecken Eime ist Jörg Stichnoth (Zweiter von links), seine Stellvertreterin ist Ellen Radtke. Sein Zweiter Stellvertreter, André Schwarze, wird in Abwesenheit gewählt. Zum Gemeindedirektor wird Volker Senftleben (rechts) ernannt, sein Stellvertreter ist Thomas Mensing.

Eime – So schnell kann es gehen. Nach nur 48 Minuten schloss Jörg Stichnoth die konstituierende Sitzung des Fleckenrats Eime für die 17. Wahlperiode. Zuvor war der Sozialdemokrat einstimmig von dem neuen Fleckenrat zum Bürgermeister gewählt worden und hatte den Vorsitz von „Alterspräsident“ Edgar Eifler (Grüne) übernommen. „Ein herzliches Dankeschön für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird“, richtete Stichnoth seine ersten Worte als Bürgermeister und damit Ratsvorsitzender an das Gremium. „Es geht alles noch ein bisschen holprig“, gestand er, doch fand er schnell den Rhythmus in der Ansage und Abhandlung der Tagesordnungspunkte.

Als Mehrheitsfraktion hatte die SPD den Zugriff auf den Posten der ersten Stellvertretung des Bürgermeisters, woraufhin Ellen Radtke für das Amt vorgeschlagen wurde. Als zweiten Stellvertreter hatte sich die CDU für André Schwarze geeinigt, der jedoch am Dienstagabend entschuldigt fehlte und damit in Abwesenheit gewählt wurde. Bei einer Enthaltung fiel auch diese Entscheidung einstimmig aus.

Ähnlich harmonisch und zügig wurde auch das Amt des Gemeindedirektors besetzt. Als bisheriger Bürgermeister Eimes und nun neuer Samtgemeindebürgermeister übernimmt künftig Volker Senftleben diese Aufgabe, als sein Stellvertreter fungiert Thomas Mensing.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare