..ist vor der Neubewertung der bestehenden Beschlusslage zum Tierhalteverbot

Nach dem Mini-Hühner-Verbot...

+
Lars Wedekind (r.) bringt seitens der CDU-Fraktion im Finanz- und Bauausschuss der Stadt Gronau den Antrag zur Grundsatzdiskussion zur Kleintierhaltung ein.

Gronau – Drei Zwerghühner, die eine Familie in Brüggen gern halten würde, waren als entsprechender Einzelantrag vor vier Wochen ein großes Thema. Wie berichtet, war der Verwaltungsausschuss überraschenderweise nicht der Empfehlung der überwiegenden Mehrheit des Fachausschusses gefolgt, so dass die Tierhaltung grundsätzlich verboten bleibt. Es hagelte Kritik und einige Leserbriefe. Nun hat der Finanz- und Bauausschuss der Stadt Gronau erneut über dem Thema „gebrütet“. Im Raum steht nun die grundsätzliche Frage, ob die aktuelle Grundsatzbeschlusslage als problematisch zu bewerten und diese als veraltert und für unsere ländliche Wohnlage nicht mehr angemessen ist. Die CDU-Fraktion um Lars Wedekind hat einen Antrag über die Grundsatzdiskussion zur Kleintierhaltung eingereicht, den auch die SPD/WGL-Gruppe im Rat der Stadt Gronau begrüßt – diesen aber um einen ausführlichen Fragenkatalog ergänzen möchte. Die Verwaltung soll nun die Infos ausarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare