Jugendpflege wendet sich per Brief und Umfrage direkt an die Jugendlichen

„Was wollt Ihr und was braucht Ihr?“

Die Jugendpfleger Sebastian „Igel“ Ranft und Iva Grubisic freuen sich, dass mit den Bänken auf der Wiese am Jugendzentrum ein Wunsch der Jugendlichen kurzfristig umgesetzt wurde. Mit einer Umfrage wollen sie weitere Wünsche ermitteln.
+
Die Jugendpfleger Sebastian „Igel“ Ranft und Iva Grubisic freuen sich, dass mit den Bänken auf der Wiese am Jugendzentrum ein Wunsch der Jugendlichen kurzfristig umgesetzt wurde. Mit einer Umfrage wollen sie weitere Wünsche ermitteln.

Gronau – Ab 22. Juli haben alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Samtgemeinde Leinebergland die Möglichkeit, sich einzubringen und ihre Wünsche und Anregungen an die Jugendpflege und somit an die Politik weiterzugeben. Die Jugendpfleger Sebastian „Igel“ Ranft und Iva Grubisic haben 2 498 junge Menschen zwischen zwölf und 27 Jahren angeschrieben und eingeladen, an der Onlineumfrage teilzunehmen.

Die Umfrage ist als Fortsetzung der „Schnauze voll!“-Veranstaltung gedacht, bei der Jugendliche und Politiker im Jugendzentrum zusammengekommen waren, um einander kennenzulernen und Bedenken und Wünsche äußern zu können. Auf beiden Seiten gab es Interesse, zukünftig regelmäßig in den Austausch zu gehen. Doch durch die Pandemie war ein persönliches Treffen nicht möglich, so dass die Jugendpfleger einen Fragebogen entwickelt haben.

Dieser wurde mit der Verwaltung und den politischen Gremien abgestimmt und ist seit heute über den in dem Brief mitgeschickten QR-Code beziehungsweise Link, der auf Nachfrage im JUZ noch einmal zu bekommen ist, online zu finden. „So erreichen wir alle Jugendlichen im Leinebergland, nicht nur diejenigen, die an einem Austausch teilnehmen würden“, sagt Iva Grubisic. Gleichzeitig könne die Jugendpflege durch den Brief noch einmal auf sich aufmerksam machen.  Bis zum Ende der Sommerferien Anfang September haben die Angeschriebenen nun Gelegenheit, ihre Wünsche zu äußern, Probleme zu benennen und auf für sie wichtige Punkte hinzuweisen. – kim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare