Drei „tolle Tage“ in Brüggen / „Welt der Märchen“ / Vorverkauf beginnt

Die Jecken feiern zum sechsten Mal in Folge

In die Welt der Märchen wollen die Jecken in Brüggen diesmal entführen, bereits zum sechsten Mal in Folge wird 2013 in Brüggen Karneval gefeiert. Drei „tolle Tage“ wird es geben, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Brüggen richtet den Brüggener Karneval aus.

Der Reigen beginnt am Freitag, 1. Februar, im „Deutschen Haus“ um 18.11 Uhr mit dem Seniorenkarneval. Die große Karnevalsveranstaltung findet am Sonnabend, 2. Februar, ab 20.11 Uhr statt und zum Abschluss gibt es am Sonntag, 3. Februar, schließlich einen Kinderkarneval. „Zur Hauptveranstaltung am Freitag erwarten wir wieder einen vollen Saal, also rund 120 Gäste“, berichtet Rolf Hoffmann, der sich zusammen mit weiteren ehrenamtlichen Helfern mit um die Vorbereitung der drei tollen Tage in Brüggen kümmert.

Die Moderation des Brüggener Karnevals wird Matthias Mundt übernehmen. Als „Brüggener Prinzengarde“ werden am Sonnabend Roxanna und Sabrina Bartens, Lisa Hanelt und Tanja Harms auftreten und auch als „Hänsel und Gretel“ auftreten, während Diethild und Rolf Hoffmann „Neues aus Brüggenwarder“ präsentieren wollen.

Brigitte Wendt, Christine Liedke, Gisela Bartel, Manuela Piepenbrink, Diethild Hoffmann und Brigitte Mundt unterhalten das Publikum im Saal mit „Rotkäppchen mal anders“, und auch eine Büttenrede soll es beim Brüggener Karneval geben. Neben den Sketchen und Büttenreden wird Dirk Klein musikalisch für Stimmung im Saal sorgen und die Jecken auffordern, die Tanzfläche mit Leben zu füllen. Mit dem „Zwergentanz“ der „Prinzengarde“ und der „Brüggener Hymne“ soll die Veranstaltung schließlich am späten Abend ausklingen. Am Sonnabend kostet die Teilnahme am Brüggener Karneval 6 Euro, während beim Senioren- und Kinderkarneval der Eintritt kostenfrei sein wird. Karten für den Sonnabend sind ab sofort in Brüggen im Vorverkauf erhältlich.

Roxanna und Sabrina Bartens, Lisa Hanelt und Tanja Harms, die sich in ihrer Freizeit dem Hobby Tanzen widmen, haben sich für den Brüggener Karneval eine eigene Choreographie ausgedacht und proben bereits fleißig für ihren Auftritt als „Brüggener Prinzengarde“. „Im vergangenen Jahr haben wir beispielsweise Burlesque getanzt“, berichtet Roxanna Bartens. Diesmal soll es eine Mischung mit verschiedenen Musikstilen geben: „Hip-Hop-Elemente werden sicherlich dabei sein und sonst müssen wir mal sehen, was so passt.“ Mehr soll noch nicht verraten werden, schließlich gilt es ja, das Publikum im „Deutschen Haus“ zu überraschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare