Illegale Müllentsorgung

Realverband setzt Belohnung aus

Am Ende des „Fünften Weges“ wurde wieder illegal Müll entsorgt.
+
Am Ende des „Fünften Weges“ wurde wieder illegal Müll entsorgt.

Betheln – Im vergangenen Jahr waren mehrfach abgelaufene Lebensmittel und Müll in der Bethelner Feldmark entsorgt worden. Nun wurden vor dem Wintereinbruch wieder an zwei Stellen Unrat und Müll in der Feldmark illegal entsorgt. Der Vorstand vom Realverband Betheln hat das Gefühl, in eine Zeitschleife geraten zu sein: Bauschutt aus Badrenovierungen, komplett mit alter Wandverkleidung und Fliesenscherben wurden am Ende des „Fünften Weges“ nahe der Berkel abgeladen.

An einer zweiten Stelle, wiederum im Calenberger Weg, nahe des Nordbaches liegen zwölf Plastiksäcke mit Papier und Restmüll. Aufmerksame Bürger haben diese illegale Müllentsorgung sofort dem Vorsitzenden vom Realverband Betheln, Heinrich Schwetje, gemeldet. Dieser gibt bekannt, dass der Vorstand eine Belohnung von 200 Euro für sachdienliche Hinweise zur Feststellung der Übeltäter zahlt. Hinweise nimmt Heinrich Schwetje unter der Mobilnummer 0170/6583673 an. Für die Anonymität der Hinweise werde garantiert.  – ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare