Feuerwehren aus Eime und Elze am Sonnenberg bei Dunsen bei Flächenbrand im Einsatz

Grubber verhindern Ausbreitung

Ein Feld am Sonnenberg bei Dunsen gerät Samstagabend in Waldnähe in Brand. Dank des Einsatzes der Landwirte und der Feuerwehr kann der Brand schnell gelöscht werden.

DUNSEN Samstagabend, 4. August, gegen 21.17 Uhr wurden Feuerwehren aus dem Bereich Elze und Eime zu einem Flächenbrand am Sonnenberg bei Dunsen, nahe den Windrädern, alarmiert. Auf einem Feld, das sich nahe am Waldrand befindet, war es zu einem größeren Flächenbrand gekommen.

Durch den weithin sichtbaren Feuerschein alarmierte die Leitstelle in Hildesheim aus dem Bereich Elze die Feuerwehren Elze, Mehle, Sehlde und Esbeck sowie die Ortsfeuerwehr Eime. Gemeindebrandmeister Frank Kirchner forderte dann noch das TLF 4 000 aus Duingen an, was jedoch nicht mehr eingesetzt werden musste. Denn durch den schnellen Einsatz von mehreren wasserführenden Fahrzeugen und zusätzlich noch fünf Traktoren mit Grubbern, die die Fläche „schwarz“ machten – also umwälzten, konnte ein Übergreifen auf den Wald verhindert und das Feuer schnell gelöscht werden. Schon nach 45 Minuten konnte Gemeindebrandmeister Frank Kirchner, der den Einsatz gemeinsam mit dem stellvertretenden Ortsbrandmeister aus Sehlde, Michael Reinsch, geleitet hatte, alle Einsatzkräfte wieder zu ihren Standorten entlassen. Von der Feuerwehr waren 73 Einsatzkräfte mit zwölf Fahrzeugen im Einsatz. Über die Brandursache können bislang keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare