Eitzumer-Weg-Prozess am Landgericht: Urteilsverkündung

„Die Tat fällt aus dem Rahmen“

Die Angeklagte M. wird verurteilt.

GRONAU Heute endete die Verhandlung um die Geschehnisse am Eitzumer Weg. Die Kammer des Landgerichts sprach hohe Strafen aus. Richter Rainer de Lippe betonte, dass sich die drei Beschuldigten wegen besonders schwerer Vergewaltigung, gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung zu verantworten hätten.

„Es war ein ungewöhnliches Verfahren, weil es einen exzessiven Gewaltausbruch behandelte, wie ihn die Kammer selten gesehen hat“, so de Lippe: „Die Tat fällt qualitativ und quantitativ aus dem Rahmen.“ Es habe sich alles so bestätigt, wie es in der Anklageschrift gestanden habe, so der Richter.

Mehr lesen Sie morgen in der Leine-Deister-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare