Feuerwehreinsatz in Wallenstedt / Starke Rauchentwicklung behindert Sicht

Kellerbrand mit Wasserschaden

+
In einem Keller an der Straße „In der Mainte“ in Wallenstedt bricht aus noch unbekannter Ursache ein Feuer aus. Die Feuerwehren aus Wallenstedt, Rheden, Brüggen und Gronau sind vor Ort.

Wallenstedt – Am 30. November alarmierte ein Bewohner in der Straße "In der Mainte" in Wallenstedt gegen 9.50 Uhr die Feuerwehr, da Rauch aus seinem Keller aufstieg. Die Bewohnerin teilte mit, dass sie mit einem Heißluftfön an einem Adventsgesteck im Keller gebastelt hätte. Verletzt wurde niemand.

Erst nach dem Einsatz einer Wärmebildkamera und teilweiser Belüftung des Kellers konnte der Brandherd hinter einer Tür in einem Heizungskeller lokalisiert und gelöscht werden. Durch Wärmestrahlung war ein Schauglas an einer Wasserleitung geschmolzen, so dass es zusätzlich noch zu einem Wasserschaden kam. Durch den starken Rauch kam es zu einem erheblichen Schaden. Nach etwa 40 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Einsatz waren 43 Einsatzkräfte, darunter 17 Atemschutzgeräteträger, der Ortsfeuerwehren Wallenstedt, Rheden, brüggen und Gronau mit sieben Fahrzeugen sowie ein Rettungswagen des ASB. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei Elze übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare