Feuerwehr muss Leichnam aus Beeke bergen

Tragischer Sturz einer 76-Jährigen

Der Unglücksort ist von der Polizei abgesperrt worden: Eine 76-Jährige aus Gronau ist hier derzeitigen Erkenntnissen zufolge in die Beeke gestürzt und im Wasser ertrunken.

Gronau - Einen Leichnam mussten acht Einsatzkräfte der Gronauer Feuerwehr unter der Leitung von Ortsbrandmeister Christian Kadatz am Freitagvormittag aus der Beeke zwischen Gronau und Dötzum bergen. Den leblosen Körper hatte ein Nachbar entdeckt, der die Einsatzkräfte alarmierte.

Polizeiangaben zufolge handelt es sich um einen tragischen Unfall, der sich nach derzeitigen Erkenntnissen wohl in den Abend- oder Nachtstunden des Donnerstages ereignet haben soll. Eine 76-jährige Gronauerin soll bei einem Spaziergang offenbar in den Graben gestürzt und schließlich im etwa 15 Zentimeter tiefen Wasser ertrunken sein. Die genauen Umstände aber sind noch nicht vollständig geklärt. Hinweise auf ein Fremdverschulden aber gibt es nicht, hieß es am Freitag von der Polizei, die den Unglücksort kurzzeitig sperren musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare