Feuerwehrmann aus der Nachbarschaft kann Brandausbreitung verhindern

Feuer droht, überzugreifen

Eine Hecke an der Dötzumer Straße fängt Feuer. Die Gronauer Wehr rückt mit 22 Einsatzkräften an.

Gronau – Zu gleich zwei Einsätzen wurde die Gronauer Feuerwehr am Sonnabend gerufen: So brannte am Mittag eine Hecke an der Dötzumer Straße. Das Feuer drohte, sich auf das Wohnhaus auszubreiten.

Durch das umsichtige Handeln eines in der Nachbarschaft wohnenden Feuerwehrmannes konnte allerdings eine Ausbreitung des Feuers rechtzeitig verhindert werden. Beim Eintreffen der weiteren Einsatzkräfte waren nur noch Nachlöscharbeiten mit einem C-Rohr unter Atemschutz erforderlich. Die Ortsfeuerwehr Gronau war mit 22 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen unter der Leitung des Zugführers Tobias Oelker vor Ort. Ein weiterer Einsatz folgte am Nachmittag. Gemeldet war eine freilaufende, verletzte Kuh im Bereich der Breiten Straße. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass das Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war. Der Besitzer war bereits vor Ort und kümmerte sich um das Tier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare