Erlös des „Aftermath“-Gedenkkonzertes kommt der Jugendarbeit zugute

„Danke, da freuen sich alle drüber“

+
Schlagzeuger Karl-Heinz Gieseler (links) und Keyboarder Michael Pütz übergeben Jugendpflegerin Iva Grubisic im JUZ den Erlös des Benefizkonzertes der Band „Aftermath“, die dort letztmalig unter diesem Namen aufgetreten ist.

GRONAU Das Benefiz-Konzert war noch einmal ein sehr emotionaler Moment für die Musiker von „Aftermath“ – ebenso wie für die Familie des verstorbenen Gitarristen Hans-Gerd Besser. Der Spendenerlös von 1035 Euro soll in zwei Projekte fließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare