Rhedenerin setzt sich für Blühstreifen ein / Mehr Engagement der Kommune erwünscht

„Bienen wird der Lebensraum genommen“

Über zig Meter wurde der Blühstreifen neben einem Maisfeld gemäht. Susanne Glüsen-Paulmann fragt sich, warum: „Das ist sinnlos.“ Foto: Mosig

GRONAU „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.” Dieses Zitat wird Albert Einstein zugeschrieben. Aber auch, wenn dieser Satz das Thema stark dramatisiert, so ist doch etwas Wahrheit dran. Susanne Glüsen-Paulmann spricht einen anderen Satz: „Landwirte sind auf die Bienen angewiesen.“ Und deshalb wundert, ja ärgert sich die Naturliebhaberin, wie einige Landwirte mit den Streifen neben ihren Feldern umgehen.

Mehr lesen Sie am Sonnabend in der LDZ!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare