Großer Zuspruch für Metge-Fläche

+
Gemeindedirektor Thomas Mensing (rechts) – hier mit Bürgermeister Hartmut Fischer – informiert über das Baugebiet „Marie-Luise-Metge“. Der Rat hat den Satzungsbeschluss gefasst.

EIME - Kurz und knapp war die letzte Sitzung des Eimer Rates: Vorrangig ging es um das Baugebiet „Marie-Luise-Metge“, bei dem zusammengefasst „alles gut“ sei, wie Gemeindedirektor Thomas Mensing lächelnd mitteilte. Die Verwaltung empfahl, die Stellungnahmen in der vorgeschlagenen Form zu beantworten. Hinweise aus der Bevölkerung sind bereits eingearbeitet worden. Kurz zuvor hatte der Verwaltungsausschuss ohnehin seine Zustimmung gegeben.

Auch der Satzungbeschluss wurde gefasst. Dass dies für den Flecken der richtige Weg gewesen ist, zeigen die Zahlen: Elf von 22 Baugrundstücken sind laut Thomas Mensing bereits vermarktet worden. Die Erschließungsstraße soll dem Wunsch des Rates zufolge „Marie-Luise-Metge-Straße“ heißen. Bewegung kommt nicht nur ins Baugebiet, sondern auch in den Umbau des Kindergartens „Die kleinen Strolche“: „Die Voraussetzungen haben wir über einen Bauantrag erfüllt“, beantwortet Thomas Mensing eine Frage aus den Reihen der Zuschauer: „Wir rechnen damit, in Kürze mit der Umsetzung beginnen zu können.“ Nach dem Umbau des Dachgeschosses stehen im Eimer Kindergarten 15 neue Krippenplätze zur Verfügung. - jk

BU:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare