Startschuss der Sanierung fällt Ende März / Einweihung des Ratskellerplatzes mit dem Weinfest

Bald wird die Innenstadt aufpoliert

Die Fläche neben dem Jugendzentrum ist bereits geräumt. Im Zuge der Innenstadtsanierung soll dort das Baulager eingerichtet werden. Foto: Klein

Gronau J Das Fördergeld ist da, die Planung steht. Bald also fällt der Startschuss für die große Renovierung der guten Stube Gronaus. Die Fläche am Jugendzentrum ist freigeräumt, wie Bauamtsleiter Maik Götze informiert. Dort nämlich soll das Baulager des beauftragten Unternehmens eingerichtet werden. „Wir befinden uns in der Ausschreibung“, teilt Maik Götze mit. Wie geplant, soll die große Sanierung der Innenstadt Ende März – so um die Osterzeit, wie Maik Götze ankündigt – beginnen. Vorgesehen ist laut des städtischen Rahmenplans, der im Rat einstimmig verabschiedet wurde, im ersten Schritt die Neugestaltung des heutigen Ratskellerplatzes, der künftig das neue Domizil des Gronauer Marktes werden soll. Auch die Neugestaltung der angrenzenden Flächen an der Kirche gehört zum Auftakt dazu. „Wir sind zurzeit gerade im Gespräch mit den Marktbeschickern“, informiert der Bauamtsleiter über das Prozedere: Immerhin gilt es zu klären, wie der Markt im Zuge der Bauarbeiten gestaltet werden soll. Noch bevor die Arbeiten in der Innenstadt begonnen haben, ist das Ende in Sicht: „Wir wollen den neuen Platz mit dem Weinfest einweihen“, kündigt der Bauamtsleiter der Stadt Gronau an. Noch dazu steuert der Wochenmarkt auf einen runden Geburtstag zu. Einen besseren Auftakt für die große Innenstadtgestaltung hätte wohl kaum gewählt werden können. jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare