Parken im verkehrsberuhigten Bereich ist verboten

Bald Schrittgeschwindigkeit in der Apothekerstraße 

Noch darf in der Apothekerstraße linksseitig geparkt werden. Dies ändert sich, sobald die Schilder für die „Spielstraße“ montiert werden.
+
Noch darf in der Apothekerstraße linksseitig geparkt werden. Dies ändert sich, sobald die Schilder für die „Spielstraße“ montiert werden.

Gronau – Die Apothekerstraße ist frisch gepflastert. Dabei wurde der Gehweg beseitigt und eine durchgehende Fläche für alle Verkehrsteilnehmer geschaffen. Die Apothekerstraße ist derzeit eine Einbahnstraße, in der Tempo 30 gilt. Rechts ist ein Parkverbot aufgestellt worden, links stehen regelmäßig Fahrzeuge. Doch das wird sich in den kommenden Wochen ändern.

Um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen, hat sich der Stadtrat dafür ausgesprochen, die Apothekerstraße als verkehrsberuhigten Bereich, also als „Spielstraße“, auszuweisen. Die blauen „Spielstraßenschilder“ sind bestellt. Sobald sie montiert wurden, ändern sich einige Regeln in der Apothekerstraße. So darf in einem verkehrsberuhigten Bereich nur noch in extra ausgewiesenen Flächen geparkt werden. Die Politik hat sich entschieden, auf die Ausweisung zu verzichten, so dass in der Apothekerstraße das Parken dann verboten ist. 

Die Einbahnstraßenregelung aus Richtung der Hauptstraße bleibt bestehen, allerdings herrscht Schrittgeschwindigkeit, das heißt sechs bis zwölf km/h. In einer „Spielstraße“ sind die Fußgänger vorrangig zu behandeln, alle anderen Verkehrsteilnehmer müssen sich anpassen. Da es sich bei einer „Spielstraße“ um eine untergeordnete Straße handelt, wird das Rechts-vor-Links-Prinzip einer 30er-Zone aufgehoben. Wer also zukünftig aus der Apothekerstraße in die Südstraße abbiegen möchte, muss auf den Durchfahrtsverkehr warten.  – kim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare