Bahn investiert 990 000 Euro / Sperrung vom 12. Oktober bis 20. November

Bahnübergang Brüggen wird modernisiert

Brüggen – Der Bahnübergang Brüggen wird in den nächsten Wochen flott gemacht und aufgrund von Kabeltiefbauarbeiten voll gesperrt. Mit einer Wiederinbetriebnahme ist um den 20. November zu rechnen. Grund für die Verkehrsbeeinträchtigung: Die Anlage wird technisch komplett modernisiert.

Bahnübergang wird in Schuss gebracht: Der Bahnübergang an der B 3 bei Brüggen war bereits ein paar Tage für Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt – in dem Fall aufgrund von Gleisbauarbeiten. Ab 12. Oktober soll dann die Schrankenanlage modernisiert werden.

Nachdem die Anlage nahe der Bundesstraße 3 bei Brüggen Mitte August von einem Blitzeinschlag schwer beschädigt worden war, kam eine Reparatur nicht mehr in Frage, da eine Modernisierung ohnehin im Oktober geplant war (die LDZ berichtete). Die Bahn bringt die Anlage nun in den nächsten Wochen wieder in Schuss: „Im Zuge der Modernisierung werden die vorhandenen Halbschranken mit Lichtzeichen aus dem Jahr 1987 durch modernste Halbschranken und Lichtzeichen (gelb/rot) ersetzt“, teilt ein Sprecher der Bahn auf LDZ-Nachfrage mit. Die Bahn investiere in die Maßnahme 990 000 Euro. Im Zuge der Erneuerung sei eine Vollsperrung vom 12. Oktober bis 20. November vorgesehen. 

Rubriklistenbild: © Mareike Ehlers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare