Auflagen vom Straßenverkehrsamt kommen Brüggener teuer zu stehen

800 Euro für Bürokratie und Sicherheit

+
Es ist endlich geschafft: Nach wochenlangem Warten, unzähligen Schreiben und hohen Rechnungen hält Rolf Ike das Gutachten und seinen neuen Führerschein in den Händen.

BRÜGGEN Eigentlich wollte er sich nur noch ein neues Fahrzeug gönnen. Doch aufgrund einer Auflage des Straßenverkehrsamtes durfte Rolf Ike sein wegen einer Beinprothese umgebautes Fahrzeug nicht frei nutzen. Stattdessen musste er eine Fahrprobe ablegen, was ihn insgesamt rund 800 Euro gekostet hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare