Alte Drehleiter kommt bei Großbrand an ihre Grenzen

"Mit blauem Auge davongekommen"

+
Gemeindebrandmeister Frank Kirchner schildert den Ausschussmitgliedern, wie dringend eine Drehleiter mit Knick benötigt würde.

GRONAU Im Rahmen einer Ausschusssitzung der Samtgemeinde Leinebergland berichtete Gemeindebrandmeister Frank Kirchner von über 200 Einsätzen die die Kameraden schon absolviert hätten. Darunter falle auch der Großbrand in der Altstadt in Gronau. Hier sei man "mit einem blauen Auge davongekommen".

Denn die über 30 Jahre alte Drehleiter der Gronauer Wehr ist ohne Knick, so dass die Rückseite der Gebäude nicht zu erreichen war. Hierfür mussten die Drehleitern aus Alfeld und Bad Salzdetfurth angefordert werden. Deshalb soll die neuanzuschaffende Drehleiter über einen Knick und einen Schwerlastkorb verfügen, so das Feuerwehrkommando. Die Politik berät nun, wann welche Gelder für neue Fahrzeuge zur Verfügung gestellt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare