1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Elze

Zwei Brände im Ortskern

Erstellt:

Von: Larissa Zimmer

Kommentare

Feuerwehr Blaulicht Symbolbild
Symbolbild. © Larissa Zimmer

Elze/Osterwald – Pfadfinder haben am heutigen Montag, 15. August, den Geruch von Feuer wahrgenommen, als sie im Mehler Wald unterwegs waren. Sie alarmierten die Feuerwehr. So rückten die Wehren des dritten Zugs der Stadt Elze (Mehle, Sehlde und Esbeck) aus, jedoch gab es für die Elzer keinen Einsatz. Die Zuständigkeit fiel in die benachbarte Kommune, denn wie sich herausstellte, ist die Brandserie in Osterwald heute um gleich zwei Fälle erweitert worden.

Im Osterwalder Ortskern, im Bereich der Gartenstraße, war am frühen Nachmittag ein Holzschuppen in Brand geraten. Das Feuer mit starker Rauchentwicklung drohte, auf das benachbarte Gebäude, ein leerstehendes Wohnhaus, überzugreifen. Dies jedoch konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr verhindert werden. Dennoch entstand ein leichter Schaden an dem Wohnhaus. Rund zwei Stunden später konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Einsatz waren rund 70 Feuerwehrleute aus dem gesamten Flecken Salzhemmendorf, außerdem die Verpflegungsgruppe des Landkreises, die SEG Marienau, zahlreiche Polizeifahrzeuge und der Polizeihubschrauber.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nahe liegt jedoch, dass es sich um einen weiteren Fall der Brandstiftung im Rahmen der Brandserie in Osterwald handelt, die seit mehreren Wochen anhält. Diese Vermutung bestärkt auch, dass die Feuerwehr gerade, als die Kräfte wieder eingerückt waren und die Fahrzeuge klargemacht hatten, erneut alarmiert wurde. Am bisherigen Einsatzort, nur ein Haus weiter, brannte ein Jägerzaun. Dort eingesetzt waren 30 Kräfte der Feuerwehren Oldendorf und Osterwald.

Auch interessant

Kommentare