Großübung für Feuerwehren und THW auf dem Gelände des Kalksteinwerks

Zusammenarbeit ist gefragt

+
Mit dem THW-Bagger wird der obere Teil des Haufens entfernt. Anschließend greifen Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr zu Schaufeln und Spaten, um das verschüttete Auto freizulegen.

Wülfingen – Es war ein Szenario, wie es die Freiwillige Feuerwehr nicht jeden Tag sieht. Aus diesem Grund wurde auch fachkundige Hilfe seitens des THW hinzugezogen. Auf dem Gelände des Kalksteinwerkes bei Wülfingen erwartete die Einsatzkräfte eine Übung, die sie so schnell nicht vergessen werden.

Vor Ort fanden sie nicht nur einen brennenden Sozialcontainer und einen Brand in der Werkstatt vor, sondern auch verschiedene Szenarien auf dem weitläufigen Gelände. Bei verschütteten oder eingeklemmten Personen und Fahrzeugen sowie einem Auto unterhalb einer meterhohen Steilwand war schnelles Handeln gefragt. Und das Wichtigste: Die Freiwilligen Feuerwehren Alferde, Wülfingen und Elze sowie die Fachzüge der THW-Ortsverbände Elze und Springe arbeiteten Hand in Hand, um möglichst alle gefährdeten Menschen (dargestellt durch Puppen) rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare