Elzer Stadtverwaltung lädt für Freitagnachmittag zur öffentlichen Baustellenbesichtigung ein

Zaungäste dürfen ins Freibad

Fleißige Handwerker: Die beiden Bauarbeiter bringen den Fußboden im Kinderplanschbecken an.

ELZE Neugierige. die bislang am Zaun standen, um den Fortgang der Bauarbeiten im Elzer Freibad zu beobachten, sind am Freitagnachmittag ab 17.30 Uhr, wie alle anderen Interessierten auch, zur offiziellen Besichtigung eingeladen.

Das Elzer Freibad wird bekanntlich in diesem und im nächsten Jahr in zwei Bauabschnitten für rund drei Millionen Euro saniert. „Wir wollen allen Interessierten eine Besichtigungsmöglichkeit geben, denn es gibt viel zu sehen“, sagt Beate Freimann, Fachbereichsleiterin und erste allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters der Stadt Elze, zu der Idee, die Öffentlichkeit einzuladen. Und darüber zu informieren, was sich in den vergangenen Wochen und Monaten auf dem großen Areal am Ortseingang getan hat. „Wir liegen gut im Zeitplan, weil es auch im Winter keine großen Unterbrechungen gegeben hat“, so Freimann. Nach ihrer Aussage werde der erste Bauabschnitt Ende Mai/Anfang Juni beendet sein, sodass das Freibad dann offiziell eröffnet werden kann – dann erstmals in der knapp 55 Jahre währenden Geschichte der „Badse“, wie die Badeanstalt in Elze liebevoll genannt wird, mit beheiztem Wasser.

Zurzeit sind vier Firmen mit den Arbeiten auf dem Freibadgelände beschäftigt. Während auf der einen Seite Fernwärme-Rohre für die Verbindung vom Freibad zur Biogasanlage gelegt werden, sind auf der anderen Seite Mitarbeiter der Firma Polyfaser damit beschäftigt, den Fußboden für das zweistufige Kinderplanschbecken einzubauen. In der vergangenen Woche wurde das Springerbecken aufgebaut, für das der Sprungturm noch geliefert werden soll. Am Nichtschwimmerbecken, das noch mit einer Breitrutsche ausgestattet wird, wird bereits das Einschlämmen (das Verfüllen der Lücke zwischen dem alten und dem neuen Beckenrand) vorgenommen. Außerdem werden an allen Becken die Zu- und Ableitungsrohre angebracht. „Niemand kann sich vorstellen, was für viele Absprachen zwischen der Verwaltung, den Planern und den Baufirmen getroffen werden müssen“, sagt Beate Freimann zu den wöchentlichen Abstimmungsgesprächen im Freibad.

Wer Interesse am Fortgang der Arbeiten im Elzer Freibad hat, ist für Freitagnachmittag ab 17.30 Uhr zur öffentlichen Baubesichtigung eingeladen. „Ich empfehle festes Schuhwerk“, sagt die Fachbereichsleiterin aus eigener Erfahrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare