Feierliche Jubilar-Ehrungen bei der Elzer Waggonbaufirma Graaff

„Wir sind in unserer Firma ein kleines Stück Familie“

Feierstunde der Firma Graaff: Geschäftsführung und Betriebsrat mit Jubilaren und Ausscheidenden. Foto: Fritzsche

ELZE Im Rahmen einer Feierstunde im Eimer Landgasthaus Knoche nahmen die Geschäftsführer Wolfgang Hassepaß und Gerhard-Holger Runkel die Ehrungen langjähriger Waggonbau Graaff-Mitarbeiter vor und verabschiedete außerdem fünf Mitarbeiter in den Ruhestand.

„Wir sind in unserer Firma auch ein kleines Stück Familie, bei der die alte Kerntruppe, zu der immer neue Mitarbeiter hinzukommen, zusammenhält und dicht zusammensteht. Wir meistern auch schwierige Situationen und alle setzen sich ein“, führte der Geschäftsführer aus, der allen Jubilaren und Rentnern für ihren langjährigen Einsatz dankte. „In unserer recht kleinen Firma steckt noch so etwas wie Pioniergeist und das macht uns aus. Darauf können wir stolz sein.“ Mit jeweils einer entsprechenden Urkunde, einem Blumenpräsent und einigen persönlichen Worten wurden Peter Bollmann, Lothar Büssel und Jürgen Irrgang für ihre 40-jährige Firmenzugehörigkeit ausgezeichnet. Seit 25 Jahren gehören Steffen Flar, Lars Weichenhain und Norbert Höhne dem Betrieb an. Bei der Ehrung waren auch Betriebsratsvorsitzender Marco Vogel, Personalchefin Claudia Lindner und Produktionsleiter Florian Pöppe vor Ort, um ihre Glückwünsche auszusprechen.

„Ich wünsche Ihnen alles Gute“, gab Hassepaß August Meyer, Sigrid Freyer, Klaus Nagel, Jürgen Albrecht und Arno Wolf mit auf den Weg und verabschiedete sie damit in den wohlverdienten Ruhestand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare