Wohlfühl-Programm für Bewohner des Johanniterstifts: Neu-Bürger bringen ehrenamtlich ihr Können ein

„Wir freuen uns über ein Lachen“

+
Frisör auf freiwilliger Basis: Der 24-jährige Ibrahim schwingt mit Lust und jeder Menge guter Laune die Schere. „Wir freuen uns, wenn wir ein Lachen sehen“, erklärt er die Motivation für sein ehrenamtliches Angebot.

Elze – Als sie vor drei, vier Jahren nach Elze gekommen waren, trafen sie auf Menschen, die ihnen bei den ersten Schritten in der neuen Umgebung halfen. Inzwischen sind viele Neu-Bürger mit dem Alltag hier vertraut. „Jetzt wollen wir gern etwas zurückgeben, unsere Hilfe anbieten“, sagt der 24-jährige "Ibo". 

Kurzerhand ist so im Elzer Johanniter-Stift für ein paar Nachmittagsstunden ein ehrenamtlicher Frisörsalon entstanden, in dem der Neu-Bürger und sein Kollege Ahmed flink und gekonnt die Scheren klappern lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare