Jahresgespräch mit dem Esbecker Ortsvorsteher

Florian Daerr lobt die gute Vereinsarbeit

+
Ist immer auf dem Laufenden: Florian Daerr, Ortsvorsteher von Esbeck.

ESBECK „Wir haben Einiges bewegt“, zeigt sich Florian Daerr, Ortsvorsteher in Esbeck, beim Jahresgespräch mit der LDZ-Redaktion zufrieden. Vor allem gefalle ihm das soziale Gefüge in Esbeck, wo der 39-Jährige mit seiner Familie seit fünf Jahren wohnt – und sich sehr gut aufgehoben fühlt.

„Esbeck ist ein schöner Ort, wir wurden hier herzlich aufgenommen und die Kinder können in Ruhe spielen“, so Daerr, der ursprünglich aus Hannover stammt, aber aus beruflichen Gründen in das kleine Dorf in der Einheitsgemeinde Elze gezogen ist. Vor gut zwei Jahren hat Daerr den Posten des damaligen Ortsvorstehers Benjamin Narten übernommen, und sich immer mehr mit dem Vereinsleben und der Politik auseinandergesetzt. So ist der beruflich stark eingespannte Wirtschaftsinformatiker nicht nur Mitglied im SPD-Ortsverein Esbeck, sondern auch im Rat der Stadt Elze vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare