1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Elze

„Schule:Global“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rolf Kuhlemann

Kommentare

Leute mit Siegel
Freuen sich riesig über die Auszeichnung (v.l.): Schulleitungsmitglied Alexandra Heinze, Stefanie Stadelmann (InterCultur Hamburg), Internatsmitarbeiter Ludger Kamphaus und stellvertretender Schulleiter Carsten Söffker-Ehmke. © Minkley, CJD

Elze - Die CJD-Christophorusschule Elze bietet ihren Schülern viele Möglichkeiten, sich gut auf ein Leben in der globalisierten Welt vorzubereiten. Hiervon zeugen nicht nur die Schüleraustausch-Aktivitäten mit Frankreich, den USA und China sowie das entsprechende Fremdsprachenangebot, sondern auch das neu eingeführte Wirtschaftsprofil. Auch in anderen Bereichen kann sich die Schule zu Recht als bunt, vielfältig und international bezeichnen. Aus diesem Grund wurde dem CJD in einer kleinen Feierstunde das Siegel „Schule:Global“ verliehen. Hierbei handelt es sich um eine Auszeichnung für Schulen, die eine große Bandbreite an Schüleraustausch-Aktivitäten anbieten und die sich zukünftig noch intensiver mit Interkulturellem Lernen sowie verschiedenen Aspekten von Diversität beschäftigen wollen. 

zwei Leute mit Fahne
Schülersprecherin Pina Pistorius und Paul Loef (beide Jahrgang 13) zeigen Flagge für Diversität. Die Flagge wird demnächst deutlich sichtbar auf dem Schulgelände wehen. © Minkley

Zur Siegelverleihung war Stefanie Stadelmann von InterCultur aus Hamburg angereist, um das Siegel zu überreichen. In einer kurzen Rede berichtete sie von ihren ganz persönlichen interkulturellen Begegnungen und wie diese ihr Leben verändert haben. Ihr sei es deshalb besonders wichtig, dass „alle jungen Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem Status, die Möglichkeit bekommen interkulturelle Erfahrungen zu machen und ins Ausland zu gehen“. Sie lobte die Maßnahmen, die das CJD in interkultureller Hinsicht bereits ergriffen hat.

Auch interessant

Kommentare