„Gute Erfahrungen gemacht“

+
BU: Eineinhalb Jahre nach dem Start: Der Bücherschrank in Sehlde – der erste in der Einheitsgemeinde Elze – macht einen gepflegten Eindruck. Futter für Leseratten gibt es reichlich. 

SEHLDE Das Jahr 2017 könnte in der Einheitsgemeinde Elze ein gutes für Bücherwürmer und Leseratten sein: Die Idee der Bücherschränke nimmt in einzelnen Ortschaften konkretere Formen an. Gleich mehrere Ortsvorsteher hatten dies in den Jahresgesprächen durchblicken lassen. Die Pläne der Nachbarn werden in Sehlde gern vernommen: „Man kann es nur begrüßen, wenn auch in anderen Orten Bücherschränke aufgebaut werden. Wir haben hier positive Erfahrungen gemacht“, sagt Birgit Opitz. Zusammen mit drei anderen Frauen aus Sehlde kümmert sie sich um den Bücherschrank, der am kleinen Platz an der Ecke Alte Straße/Eimer Straße steht. Mehr dazu lesen Sie heute in der Leine-Deister-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare