"Die Wasserpreise steigen nicht"

+
Stehen  Rede und Antwort (v.l.): Olaf Cassens (Betriebsleiter Purena), Hinrich Bechmann, Thomas Meyer (Geschäftsführer Purena) und Elzes Bürgermeister Rolf Pfeiffer.

SEHLDE   Seit Jahren ist die Trinkwasserversorgung in Sehlde, die über das eigene Wasserwerk an der Wellopquelle geregelt wird, immer wieder Thema. Denn im Vergleich zu Elze, Sorsum, Wülfingen, Wittenburg, Mehle und Esbeck haben die Sehlder den höchsten Härtegrad. Durch einen Vorfall zum Jahresbeginn bekamen die Sehlder für begrenzte Zeit weicheres Wasser und Viele kamen auf den Geschmack.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare