15 Einsätze absolviert / Dominik Füllberg zum Jugendfeuerwehrwart gewählt / Beförderungen

Ortswehr hofft auf Gerätehaus

Ortsbrandmeister Uwe Füllberg, Heiko Buschmann (von links) und Peter Grebe (rechts) befördern Ingo Grimpe, Florian Tannhäuser und Sebastian Duda (von links). Foto: Korn

MEHLE Insgesamt 15-mal sind die Mitglieder der Feuerwehr Mehle im vergangenen Jahr alarmiert worden. Dreimal brannte es, viermal handelte es sich um einen Fehlalarm, und siebenmal leisteten die Feuerwehrleute technische Hilfe, wie Ortsbrandmeister Uwe Füllberg während der Hauptversammlung berichtete.

Neben den Einsätzen nahm die Aus- und Fortbildung einen hohen Stellenwert ein: So nahmen die Kameraden an Lehrgängen für Atemschutzgeräteträger sowie für Maschinisten teil. Vier Feuerwehrleute absolvierten zudem eine Führerscheinausbildung. Zu den geselligen Höhepunkten zählten unter anderem die Teilnahme an der 1 000-Jahr-Feier in Esbeck und der Feierstunde zum 40-jährigen Bestehen der Partnerschaft mit der Jugendfeuerwehr Warmenau. Außerdem beteiligte sich die Mehler Wehr am Fest der Feuerwehr Sehlde sowie an Umzügen der Ortsfeuerwehren Mahlerten, Klein Escherde und Heyersum. In Bezug auf die nach wie vor unbefriedigende Situation im Feuerwehrhaus wies der Ortsbrandmeister auf die Mängel hin: „Bei länger anhaltendem Frost gibt es Probleme mit der Heizung. In den Außenwänden zieht Feuchtigkeit hoch, bei hoher Luftfeuchtigkeit setzen die Nackenleder der Helme Schimmel an.“ Außerdem müsse die Einsatzkleidung nach Brandeinsätzen in die Reinigung: „Das Einatmen der ausdünstenden Brandgase ist gesundheitsschädlich.“ Aufgrund der vorgenannten Bedingungen wünschen sich die Mehler Kameraden seit Langem von Rat und Verwaltung den Bau eines neuen Feuerwehrhauses: „Die Entscheidungsträger sind jetzt am Zug“, bekräftigte Uwe Füllberg. Bislang ist aber offen, an welchem Standort ein Gebäude errichtet werden könnte. „Ehrenamtliche Arbeit muss Spaß machen“, hatte Elzes Bürgermeister Rolf Pfeiffer in seinem Grußwort betont und den Kameraden für ihren Einsatz gedankt. Darüber hinaus stellte er für das Jahr 2014 ein neues Löschfahrzeug in Aussicht. Bei der Jugendfeuerwehr gibt es einen Wechsel: Die Aufgabe des bisherigen Jugendfeuerwehrwartes Michel David übernimmt Dominik Füllberg. Ihm steht als neuer Stellvertreter Benedikt Marahrens zur Seite, der den Posten von Holger Breyer übernimmt. Der Ortsfeuerwehr Mehle gehörten zum Ende des vergangenen Jahres insgesamt 324 Mitglieder an, darunter 45 Aktive in der Einsatzabteilung, 20 Musiker, neun Jugendliche, 18 Kameraden in der Altersabteilung sowie 238 fördernde Mitglieder. Auch Beförderungen standen auf der Tagesordnung. Den Dienstgrad des ersten Hauptfeuerwehrmannes trägt künftig Ingo Grimpe. Florian Tannhäuser wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt und Sebastian Duda freute sich über die Verleihung des Dienstgrades Feuerwehrmann.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder soll beim Fest zum 120-jährigen Bestehen nachgeholt werden. tom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare