Esbecker Feuerwehr lädt zum Fest für die ganze Dorfgemeinschaft ein

1. Mittsommernacht mit Matjes und Cocktails

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Bastian Keese, Maik Marschner, Ingo Seifert und Andre Füllberg (v.l.) haben zusammen mit Benjamin Narten (fehlt auf Foto) das Fest geplant. Foto: Göke

ESBECK Früher glaubte man in Schweden, dass die Natur in der Mittsommernacht magisch sei. Elfen tanzten und Trolle standen hinter den Bäumen. Außerdem hieß es, dass der Morgentau kranke Tiere und Menschen heilen konnte. Deshalb sammelte man etwas Tau in einer Flasche. Dieser wurde auch zum Backen benutzt. Die Ergebnisse sollen groß und lecker gewesen sein. In Esbeck dagegen glaubt man eher nicht an Magie. Aber vielleicht wird die 1. Esbecker Mittsommernacht magisch.

Das Programm für die erste Auflage am Sonnabend, 20. Juni, geht schon am Nachmittag los. „Maifeiern oder Oktoberfeste gibt es überall. Wir wollten ein nicht alltägliches Fest und kamen so auf die skandinavische Mittsommernacht“, so der Esbecker Ortsbrandmeister Andre Füllberg.

Den Feuerwehrleuten war als Veranstalter wichtig, etwas für die gesamte Dorfgemeinschaft zu tun. Alle Interessierten sind willkommen, nicht nur Feuerwehrleute sind angesprochen. Die Esbecker Ortsfeuerwehr dient nur als Veranstalter.

Ab dem Nachmittag gibt es eine Kaffeetafel mit Unterhaltung durch eine Blaskapelle, was nach Einschätzung von Füllberg wohl vorwiegend die älteren Besucher ansprechen wird. Für die Kleinen wird es dann ein Kinderprogramm mit einer Olympiade geben. Nach Dosen- oder Hufeisenwerfen werden dann auch kleine Preise an die Kinder verteilt. Mit Einbruch der Dunkelheit sorgt dann ein Feuer vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Verbindung mit Fackeln für das entsprechende Ambiente. Am restlichen Abend sorgt DJ Heiko Buschmann für die richtige musikalische Stimmung, bei der wohl jeder Besucher auf seine Kosten kommt.

Während des Festes setzt die Feuerwehr auf traditionelle Speisen. Natürlich wird es wie immer bei der Feuerwehr auch Köstlichkeiten vom Grill geben. Doch gemäß der skandinavischen Tradition zu Mittsommer wird es auch Pellkartoffeln mit Matjes geben, was sicherlich viele Besucher ansprechen wird. Die Damen der Feuerwehr werden zudem wieder köstliche Cocktails kreieren, die bestimmt wieder gut ankommen. Nachmittags steht die Erdbeere bei der Kuchentafel im Mittelpunkt, die sich neben zahlreichen Kuchen auch in einer Bowle wiederfinden wird.

Bereits seit Anfang des Jahres bereitet das Organisationskomitee um Andre Füllberg, Benjamin Narten, Bastian Keese, Ingo Seifert und Maik Marschner das Fest intensiv vor. Etwa alle vier Wochen trafen sich die Fünf bisher und diskutierten die unterschiedlichsten Ideen.

Dass das Mittsommerfest in guten Händen ist, zeigte sich im Vorjahr beim sehr gut angenommenen Feuerwehrfest. Für ein Gelingen in diesem Jahr hoffen die Organisatoren nur noch auf gutes Wetter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare