Landesbehörde für Verkehr sperrt B 3 bei Pattensen einen Monat lang

Mehr Zeit einplanen!

Im zweiten Bauabschnitt (ab 21. Mai) wird der Bereich nördlich der Kreisstraße 223 Richtung Arnum auf einem Kilometer Länge gesperrt. Foto: Mosig

PATTENSEN / ELZE J Pendler aufgepasst: Im Zuge der Fahrbahnerneuerung der Bundesstraße 3 in der Region Hannover zwischen der Anschlussstelle Bundesstraße 443 „Pattensen-Mitte“ und Arnum kommt es von heute an bis voraussichtlich 5. Juni zu Teil- beziehungsweise Vollsperrungen.

Für den ersten Bauabschnitt von heute bis voraussichtlich 20. Mai wird zwischen der Bundesstraße 443 „Pattensen-Mitte“ und der Kreisstraße 223 „Pattensen-Nord“ eine Vollsperrung eingerichtet. Der überregionale Verkehr der Bundesstraße 3 in Fahrtrichtung Elze wird bereits ab dem Landwehrkreisel in Hannover über die Bundesstraße 6 (Seelhorster-Kreuz - Laatzen - Sarstedt) bis nach Sarstedt geführt, um von dort weiter über die Landesstraße 410 Richtung Nordstemmen geleitet zu werden. Von der Landesstraße 410 wird der Verkehr ab Burgstemmen über die Bundesstraße 1 wieder zur Bundesstraße 3 geführt. In Fahrtrichtung Hannover erfolgt ab Elze eine entgegengesetzte Umleitungsstrecke.

Der regionale Verkehr in Fahrtrichtung Hannover wird ab „Pattensen-Mitte“ von der Bundesstraße 3 über die Bundesstraße 443 Richtung Laatzen geleitet, um dort über die überregionale Umleitungsstrecke auf der Bundesstraße 6 und Bundesstraße 3 bis zum Landwehrkreisel geführt zu werden. In Fahrtrichtung Elze wird der regionale Verkehr ab der Anschlussstelle zur Kreisstraße 223 „Pattensen-Nord“ durch Pattensen geleitet. Voraussichtlich vom 21. Mai bis 5. Juni erfolgt der zweite Bauabschnitt im Bereich nördlich der Kreisstraße 223 Richtung Arnum auf etwa einem Kilometer Länge. Die Umleitungsstrecken aus dem ersten Bauabschnitt für den überregionalen Verkehr und dem regionalen Verkehr in Fahrtrichtung Hannover bleiben bestehen. Der Verkehr in Fahrtrichtung Elze wird auf der Bundesstraße 3 halbseitig an der Baustelle vorbei geführt.

Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare