1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Elze

Mehr Blutspender als im vergangenen Jahr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Burkharde Lange (l.) und Helga Kirchert (r.) nehmen die Ehrung von Angelika Henschel vor, die bereits zum 60. Mal Blut gespendet hat. © Foto: Kuhlemann

Mehle - „Wir konnten 85 Blutspender begrüßen, das ist ein sehr gutes Ergebnis“, zieht Burkharde Lange, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Mehle, eine positive Bilanz von der dritten und letzten Blutspendeaktion des Jahres in der Mehrzweckhalle, die erneut in bewährter Kooperation mit dem benachbarten DRK-Ortsverein Sehlde angeboten wurde.

Die Warteschlangen an der Anmeldung und beim prüfenden Arzt waren zeitweise ganz schön lang, Vize-Vorsitzende Gabriele Warnecke und ihre Mitstreiterinnen hatten dementsprechend viel zu tun. Unter den Erstspendern war auch Nils Richter aus Gronau, der seine Mutter Kerstin aus gutem Grund begleitet hat. „Ich nutze den Termin, um mein Blut untersuchen zu lassen, gleichzeitig wird meine Blutgruppe festgestellt – das kann nicht schaden“, sagt der 20-Jährige, der in Kürze im Rahmen der Aktion „Work & Travel“ nach Australien fliegt. Ein weiterer Aspekt ist – nicht nur für ihn – das Helfen. Blut wird bekanntlich immer in den Krankenhäusern benötigt, etwa bei Operationen von Unfallverletzten oder schwerkranken Menschen. So sieht es auch Alexandra Staats, die zum 33. Mal an einer Blutspendeaktion teilgenommen hat. Sie selbst sei zum Glück noch nicht auf das Blut anderer angewiesen gewesen, doch „man kann ja nie wissen“, so die Mehlerin. Überrascht zeigte sich Nadja Weber aus Elze. Die 23-Jährige wurde vom Arzt abgelehnt, weil sie bereits viermal in diesem Jahr Blut gespendet hat und ihr Hämoglobinwert zu gering war. Trotzdem wurde sie von den Verantwortlichen zum Essen eingeladen, denn schließlich war genug da. Dafür hat wie immer das bewährte Helferteam aus beiden beteilgten DRK-Ortsvereinen gesorgt. Stundenlang haben die „Damen im Hintergrund“ Brote geschmiert und belegt, Kaffee gekocht und für kühle Getränke gesorgt. Als besonderen Leckerbissen gab es Würstchen mit Kartoffelsalat. Kleine Geschenke erhielten die Blutspender mit einer runden Zahl: Angelika Henschel und Amelie Wichmann waren bereits 60 Mal beim Spenden, Simone Auring hat es auf 40 Teilnahmen gebracht. Mareile Füllberg und Birgit Pflug waren zum 30. Mal bei einer Blutspendeaktion. Mehles DRK-Vorsitzende Burkharde Lange war zufrieden, denn mit den 85 Blutspendern beim dritten Termin des Jahres 2016 waren es insgesamt 229 Freiwillige – und damit erheblich mehr als im Vorjahr.

Auch interessant

Kommentare