„Kein Tod auf Raten“

HILDESHEIM/ELZE  Ein letztes Mal hatten Schüler der Elzer Krüger-Adorno-Schule, Lehrer, Eltern und Begleiter ihre Plakate eingepackt, um im Kreistag in Hildesheim für ihre Schule einzustehen – und womöglich den einen oder anderen Abgeordneten doch noch vom Entschluss, die Elzer Oberschule zu schließen, abzubringen. 

Doch das Engagement der Jugendlichen blieb ebenso vergebens, wie ein flammender Appell von Kerstin Goltermann, Vorsitzende des KAS-Fördervereins, an die Entscheider, man möge allen Beteiligten noch etwas Zeit einräumen, um sich neu aufzustellen und so zu retten. Mit der deutlichen Stimmen-Mehrheit von SPD, CDU und Grüne beschloss der Kreistag am gestrigen Dienstagabend, das Aus für die Elzer Oberschule zum Sommer 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare