Streiche zum 1. Mai zwischen Mehle und Sehlde

„Kleine Aufheiterung“

Mehle / Sehlde – Seit einigen Jahren passiert zum 1. Mai immer etwas Kurioses zwischen Mehle und Sehlde. Die beiden Ortschaften haben sich schon diverse Male lustige Streiche gespielt (die LDZ berichtete). In diesem Jahr wurde das Mehler Wappen am Sehlder Dorfplatz aufgesprüht, berichtet Mehles Ortsvorsteher Wolfgang Thiesemann. Apropos: Auch der traditionelle Maibaum wurde unter Einhaltung der AHA-Regeln aufgestellt, „als kleine Aufheiterung in der Pandemie“, sagt Thiesemann. Vergangenes Jahr gab es keinen Maibaum in Mehle. – me

Das Mehler Wappen wurde auf de Sehlder Dorfplatz aufgesprüht.

Rubriklistenbild: © privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare