SC Elze blickt auf erfolgreiches Jahr 2014 zurück / Vorbildliche Jugendarbeit

Goldene Ehrennadel für Schützen-Urgestein

Anerkennung vom Landessportbund: Volker Senftleben (links) überreicht Hans Joachim Heinemann die goldene Ehrennadel für 75 Jahre Vorstandsarbeit.

ELZE Wo man auch hinblickte, waren grüne Trachten zu sehen: Auch die Elzer Schützen trafen sich nun zu ihrer Jahreshauptversammlung, die ein besonders volles Programm vorsah.

„Das Schützenjahr 2014 nahm für unseren Club einen recht zufriedenstellenden Verlauf“, zog der erste Schützenmeister Klaus Knoke Bilanz. In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr ging der Vorsitzende auf Wettbewerbe und andere Veranstaltungen ein. Dazu zählten unter anderem die traditionelle Braunkohlwanderung, das Marienburg-Schießen, die Elzer Schießsport-Wochen oder die jährliche Weihnachtsfeier. Besonderes Lob fand Knoke dabei für den Jugendlichen Colin Woyciehowski, der in diversen Wettbewerben glänzte und sich als einziger für die Deutsche Meisterschaft im Sportschießen in München qualifizierte: „Immer weiter trainieren, Colin!“

Die sieben Leiter der Sparten gingen in ihren Jahresberichten auf ganz unterschiedliche Aspekte ein. Fenja Gödecke, die als Stellvertreterin von Marcel Eichwald fungierte, stellte die Hilfsbereitschaft der Schützenjugend dar: „Bei Aktionen und Arbeitseinsätzen kann man sich auf die Jugend verlassen.“ Die elf Jungschützen seien 2014 stets aktiv gewesen. Auch Kassenwart Ralf Lorenz konnte von einem positiven Jahr sprechen: „Wir haben gut gewirtschaftet.“ Die von Peter Heinemann geprüfte Kasse konnte sogar einen leichten Überschuss aufweisen, der besonders der Kantine zu verdanken sei.

Ehrungen

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein wurden sowohl Kurt Hoppe als auch Klaus Knoke geehrt, auf 40 Jahre blickt Dieter Homann zurück. Auch Pokale wurden vergeben: Jahresbester der Jugendlichen wurde Colin Woyciehowski, den LVM-Pokal ergatterte Dennis Hauptmann. Bei den Erwachsenen erlangte Dieter Homann das beste Jahresergebnis, Hartmut Wittke bekam den LVM-Pokal überreicht. Volker Senftleben, stellvertretender Vorsitzender des Kreissportbundes, lobte in seiner Ansprache den Verein: „Mir scheint hier ein Erfolgsmodell vorzuliegen, besonders die Jugendarbeit beeindruckt mich. Es herrscht eine lebendige Vielfalt.“ Senftleben nahm eine besondere Ehrung vor: Er übergab die goldene Ehrennadel an den 89-jährigen Hans Joachim Heinemann, der 75 Jahre Vorstandsarbeit hinter sich hat. Auch Klaus Knoke bekam eine wichtige Auszeichnung vom Landessportbund: die silberene Ehrennadel für 35 Jahre Vorstandsarbeit.

Die Vorstandswahlen liefen unkompliziert ab: Alle Vorstandsmitglieder wurden für weitere zwei Jahre in ihr Amt gehoben, des weiteren wurde Ursel Marquordt zum dritten Kassenprüfer ernannt. Ihr kam außerdem großer Dank von Knoke zuteil, der ihre ausgesprochen engagierte Mithilfe lobte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare