Elzer Jury hat sich für die Titelbilder für Sommer und Herbst entschieden

Ferienpass-Cover 2015: Entscheidung gefallen

Schwere Entscheidung: Andreas Fromme (Fachbereichsleiter der Stadt Elze), Beate Freimann (allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters), Ilse Hurnaus (Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins „Fundus“), Gregor Geiger (Förderverein der Grundschule Mehle), Natascha Wehr (Förderverein der Grundschule Elze) und LDZ-Redakteur Rolf Kuhlemann schauen sich die möglichen Cover-Bilder an.

ELZE Tagelang haben die Mädchen und Jungen der Grundschulen aus Elze und Mehle gemalt und gebastelt, um mögliche Bilder für das Ferienpass-Cover 2015 zu erstellen. Am Dienstag hat eine Jury, zu der auch Vertreter des Kunstvereins und der Stadtverwaltung gehören, die Auswahl getroffen. „Das Ergebnis wird jedoch erst mit Erscheinen des Ferienpasses in drei bis vier Wochen verraten“, wie Jugendpflege-Leiterin Ilka Tensfeld betonte.

Sie war mit ihrem Mitarbeiter Hendrik Wehr von der Beurteilung der eingereichten Bilder ausgeschlossen, denn dafür gab es die Jury, die aus folgenden Mitgliedern bestand: Beate Freimann (allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters der Stadt Elze, Rolf Pfeiffer), Andreas Fromme (für die Jugendpflege zuständiger Fachbereichsleiter der Stadt Elze), Ilse Hurnaus (Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins „Fundus“ Elze), Natascha Wehr (Vorsitzende des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Grundschule in Elze), Gregor Geiger (Vorstand des Fördervereins der Grundschule an der Linde in Mehle) und Rolf Kuhlemann (Redakteur der Leine-Deister-Zeitung). In diesem Jahr waren die sechs- bis zehnjährigen Schüler aufgefordert, zwei Themen aufzugreifen – die Mehler den Aspekt „Sommerkinder“ und die Elzer das herbstliche Motto „Goldener Oktober“. Bei den Sommerbildern, die teilweise in Gruppenarbeit erstellt wurden, gab es Motive wie Obst, Freibadrutsche oder auch Springbrunnen. Den wünschen sich die Kinder, die ihn gemalt haben, für den Elzer Stadtpark. Andere haben eine Rutsche in Form eines Elefanten für das neue Freibad gemalt. Bei den herbstlichen Motiven ließen die Kleinen ihrer Kreativität freien Lauf. So waren unter anderem eine Skaterin, eine Rettungsstation und herbstliche Figuren aufgemalt.

Bei der Entscheidung machte es sich die Jury nicht leicht, denn wie Ilse Hurnaus bemerkte, waren „alle Bilder toll“, dennoch wurden beide Entscheidungen im ersten Wahlgang getroffen. Beate Freimann begrüßte das Vorhaben, alle Bilder im Ferienpassheft zu berücksichtigen, nicht nur die beiden für die Titelseiten. Neu dabei ist, dass diesmal alle Bilder farbig abgedruckt werden, sowohl der Sommer- als auch die Herbstmotive. Jugendpfleger Hendrik Wehr betonte, dass alle „Werke“ der Grundschüler auch wieder im Rathaus ausgestellt werden, oder – wie Ilka Tensfeld anregte – vielleicht in einem der großen Schaufenster an der Hauptstraße. Die beiden Siegerklassen können sich schon auf einen tollen Preis freuen: Sie werden zu einem Kinotag im Elzer „Haus der Jugend“ eingeladen – inklusive Popcorn und Kaltgetränk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare