Stadtjugendpflege Elze und beteiligte Vereine stellen Programmheft vor

Die Ferien können kommen

Jetzt kann es losgehen: Elzes Jugendpfleger Ilka Tensfeld und Hendrik Wehr stellen das Programm vor. Fotos: Corcilius

ELZE Hurra, der Ferienpass ist da. Schüler aufgepasst, jetzt kann es nicht mehr lange dauern. Ein Signal, dass die von den Schülern ersehnten Sommerferien nicht mehr weit sind, ist seit vielen Jahren das Erscheinen des Elzer Ferienpasses. Denn das heißt: Nach der Pflicht kommt die Kür – der Ferienspaß ist abzusehen. Bis zur Zeugnisausgaben in genau drei Wochen kann jeder Schüler schon mal im Programm blättern und schauen, ob für ihn ein Angebot nach seinem Geschmack dabei ist.

Daran haben Ilka Tensfeld und Hendrik Wehr von der Stadtjugendpflege keinen Zweifel. „Das Angebot wird immer umfangreicher, abwechslungsreicher und verrückter“, werben die beiden Organisatoren bei der Präsentation. Nach monatelanger Planung liegt ein buntes Programmheft vor, an dessen Gelingen wieder viele Menschen mitgewirkt haben. Neben den zahlreichen Aktivitäten vom Haus der Jugend bieten 19 örtliche Vereine und Verbände Aktionen an, 25 Elzer Gewerbetreibende unterstützen den Ferienpass finanziell und die beiden Grundschulen haben sich durch den Malwettbewerb an der Gestaltung des Heftes beteiligt. Die Siegerbilder der Grundschule an der Linde Mehle (Sommer), und der Astrid-Lindgren-Schule (Herbst) schmücken die Cover, die anderen Bilder sind auf den Innenseiten farbig abgedruckt.

Los geht es gleich am Abend nach der Zeugnisausgabe mit der Schools’s out Party im Haus der Jugend und schon am nächsten Morgen können alle zwischen sieben und zehn Jahren einen Piratenschatz in der Stadtbücherei bergen. Am selben Nachmittag beginnt mit „We will rock you“ ein neues Musikangebot im Haus der Jugend mit Profimusiker Axel Dreseke, das über drei Tage geht und Jugendliche ab zwölf Jahren ansprechen soll. „Wir haben in diesem Jahr jede Woche mindestens ein Angebot für Ältere dabei“, betont Hendrik Wehr.

Dazu gehören zum Beispiel ein Ausflug ins Kartcenter Hildesheim und eine Graffiti-Aktion. Wer sechs Jahre oder älter ist, kann am 24. Juli „Kanufahren auf dem Hohnsensee“, abends findet wieder der beliebte Ferienflohmarkt statt und danach gibt es dort noch Open Air Kino. Die ganzen Sommerferien über finden so viele Unternehmungen statt, dass manche wohl die Qual der Wahl haben dürften. Da gibt es Angebote aus dem Bereich Kunst, Sport, Medien, Musik, Ausflüge Der Kunstverein beispielweise bietet ein dreitägiges Kunst- und Erlebnisseminar mit „Stock und Stein“ an, bei dem die Materialien zunächst im Wald gesammelt werden. Der SV Wülfingen veranstaltet eine Sommerolympiade, der Schützenclub bietet zwei Termine zum Luftgewehr- oder Lichtpunktschießen an, beim Tennisclub können Kinder wieder in die Sportart schnuppern. Auch der Angelverein und der SV Mehle sind neben vielen andern Vereinen wieder im Programm vertreten. Es gibt einen Besuch bei der Freilichtbühne Osterwald, einen Ausflug in den Serengeti Park und eine Fotorallye durch Elze. Anmeldezettel liegen den Ferienpassheften bei oder können über www.elze.de runtergeladen werden. Diese sollen in der 38. Kalenderwoche beim Haus der Jugend abgegeben werden. Die Ferienpässe sind den Grundschulen sowie bei folgenden Stellen zu erhalten: Haus der Jugend, Rathaus, Pressecenter, Kindergarten Sorsum, Tankstelle Wülfingen, Bäckerei Freimann in Mehle, Kinderhaus Sehlde, Gärtnerei Warnecke in Esbeck. Sie kosten zwei Euro und enthalten neben zahlreichen Vergünstigungen auch fünf Mal freien Eintritt in die umliegenden Freibäder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare