1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Elze

Fairer Handel schafft Perspektiven

Erstellt:

Von: Michael Bornemann

Kommentare

Die Initiativen aus Elze und Gronau informieren an einem gemeinsamen Stand über den fairen Handel und das Malawi-Projekt.
Die Initiativen aus Elze und Gronau informieren an einem gemeinsamen Stand über den fairen Handel und das Malawi-Projekt. © Bornemann

Elze – Einmal mehr hatte das Elzer Team des „Fairen Frühstücks“ um Brigitte Dittmann vom Café zur Marktzeit auf dem Elzer Wochenmarkt einen Marktstand aufgebaut. An diesem Stand informierte das Team über alles, was mit fairem Handel und Nachhaltigkeit zu tun hat. Mit von der Partie waren erstmals auch Vertreter der Kirchengemeinde St. Matthäi aus Gronau, die am selben Stand ihr Malawi-Projekt vorstellten. Es war der Gegenbesuch der Gronauer, nachdem die Elzer bereits im Juli beim Wochenmarkt in der Leinestadt mit einem Informationsstand vertreten waren.

Mit jährlich rund 2 000 Aktionen ist die Faire Woche bundesweit die größte Aktionswoche des Fairen Handels. In diesem Jahr ist sie vom 16. bis 30. September zum Thema „Textilien“ geplant.
„Wir sind eigentlich immer im September zur Fairen Woche dreimal auf dem Elzer Wochenmarkt vertreten, um über den fairen Handel zu informieren“, stellt Dittmann klar. Es sei wichtig, den Gedanken des fairen Handels immer wieder ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. „Denn der schafft den Erzeugern in den ärmeren Ländern dieser Welt auch Perspektiven“, so Dittmann.

Auch interessant

Kommentare