Kirchenkabarett mit Pastor Maybach / LDZ verlost Karten

Esbeck macht den „Kelch-Test“

Pastor Dirk Glanert hält am Veranstaltungstag dreimal zwei Eintrittskarten zum Kabarettprogramm von Ingmar Maybach (kl. Bild) am Eingang des Esbecker Kirche bereit. Foto: Siedlaczek

ESBECK Manchmal zynisch, manchmal schlagfertig, aber immer versehen mit einer großen Portion Humor: Wenn am Donnerstag, 3. April, ab 19 Uhr der Pfarrer und Kabarettist Ingmar Maybach mit seinem Solo-Kabarettprogramm, der bundesweiten CSU (Christlich Satirische Unterhaltung) , in der St.-Gallus-Kirche in Esbeck zu Gast ist, können Besucher so einiges erleben. Die Leine-Deister-Zeitung verlost dreimal zwei Karten für die besondere Vorstellung in Esbeck.

Bereits vor zwei Jahren fand Maybach seinen Weg in die Elzer Ortschaft. Damals unterhielt er anlässlich der 1 000-Jahr-Feier mehr als 200 Zuschauer in der St.-Gallus-Kirche. An diesen Erfolg soll nun angeknüpft werden. Das betonte auch Pastor Dirk Glanert: „Ich bin mir sicher, dass wir auch in diesem Jahr wieder viele Zuschauer in der Kirche begrüßen können.“

Schon vor zwei Jahren erfuhr das Publikum, was die Kirche von Telekom und IKEA lernen könne und warum Angela Merkel immer eine kleine rote „Mundorgel“ in ihrer Handtasche habe. Besonders der Vergleich der vier Evangelien mit der deutschen Presselandschaft und die Telefonhotline der evangelischen Kirche sind vielen noch in lebhafter Erinnerung. So auch Pastor Glanert: „Es war ein tolles Programm, und ich bin sicher, dass das neue auch so gut sein wird.“

Esbeck sei im weiteren Umkreis der einzige Ort, wo Maybach sein neues Programm mit dem Namen „Deutschland macht den Kelch-Test“ vorstelle. „Das Kabarett wird rund 90 Minuten dauern“, verrät Glanert. Dabei gebe es wieder einen augenzwinkernden Blick hinter die kirchlichen Kulissen und in gewohnt geistreicher Weise den Brückenschlag zwischen Politik und Religion. Maybach zeige die revolutionäre Kraft des Evangeliums auf, mit kirchenkabarettistischer Kapitalismuskritik und biblischem Banker-bashing. Pfarrer Maybach schlüpfe dabei in verschiedene Bühnenrollen, vom Küster über den Schlagersänger bis zum Duracell-Häschen. „Ich freue mich sehr, dass der Kollege Maybach mit seiner inzwischen bundesweit erfolgreichen CSU wieder zu uns nach Esbeck kommt“, so Pastor Glanert.

Wer sich zwei von insgesamt sechs Eintrittskarten sichern möchte, sollte die Frage beantworten: Bei welchem Anlass trat Maybach das erste Mal in Esbeck auf? Teilnehmer schreiben bis Sonnabend, 29. März, unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer eine E-Mail mit der Lösung an die Adresse gewinnspiel@leinetal24.de. Eine Postkarte ist an die LDZ, Junkernstraße 13, 31028 Gronau (Leine) zu senden.

Die Namen der Gewinner werden in der Zeitung veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare