Markus Waßmannsdorf ist seit Mai Ortsbeauftragter 

Am Elzer THW hängt sein Herz

+
Seit 30 Jahren ist Markus Waßmannsdorf beim Elzer THW-Ortsverband aktiv, seit 1. Mai nun als Ortsbeauftragter an vorderster Stelle: „Wenn ich solch ein Amt mache, dann möchte ich es mit eigenen Ideen und vor allem zu 100 Prozent ausfüllen“, betont der Osterwalder.

Elze – Am 1. Mai löste Markus Waßmannsdorf Holger Hümpel als Ortsbeauftragten des THW Elze ab. Dass der Wechsel ausgerechnet in der Corona-Hochphase über die Bühne ging, habe es nicht leichter gemacht, berichtet der 52-Jährige aus Osterwald. 

Dass in diesem frühen Stadium seines Wirkens an vorderster Stelle des Ortsverbands noch nicht alle Ideen, die ihm vorschweben, spruchreif sein können, versteht sich von selbst. Doch zwei Aspekte sind deutlich zu merken: Seine Hingabe für den THW-Ortsverband Elze und sein Ziel, frischen Wind und neue Motivation in das Team der technischen Helfer zu bringen. „Nach 30 Jahren hier hängt mein Herz daran“, betont der 52-Jährige, der als erfahrener technischer Helfer dementsprechend bereit war, Verantwortung für „seinen“ Ortsverband zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare